Rückblick auf dem Magdeburg-Stammtisch am 28. Juli PDF Drucken E-Mail

Podium beim Stammtisch am 28. Juli

Das Prinzip darf in Zukunft nicht nur Hoffnung heißen

Große Resonanz beim Magdeburg-Stammtisch

Was war das für ein Stammtisch. Zugegeben, mit einer solchen Resonanz haben wir im Vorfeld nicht gerechnet. Doch das Thema des Abends hatte offensichtlich auch nach mehr als drei Monaten nichts an seiner tiefgreifenden Spannung verloren. Mehr als 350 Fans waren in die VIP-Räume des Dynamo-Stadions gekommen.

Dieses Interesse werten wir als ein deutliches Indiz für die Notwendigkeit einer sachlichen Aufklärung und Debatte über die Geschehnisse in Magdeburg und die daraus entstandenen Folgen. Zielstellung war es, gemeinsam mit den Verantwortlichen über Lösungen zu diskutieren, um in Zukunft bei ähnlichen Vorfällen nicht auf kollektive Bestrafungen zurückgreifen zu müssen oder präventive Maßnahmen zu ertragen, die den Fan zur Kasse bitten oder ihn gar in seiner Unterstützung bei Auswärtsfahrten einschränken.

Als Gäste konnten wir die Geschäftsführer Michael Born und Ralf Minge, den Sicherheitsbeauftragten Norbert Gebauer, die Fanbeauftragten Korinna Dittrich und Marek Lange sowie Ronald Beć vom Fanprojekt Dresden und Hannes von der Schwarz-Gelben Hilfe begrüßen.

Der Abend begann mit einem allgemeinen Rückblick auf die Geschehnisse in Magdeburg am 16. April 2016, Ausgangspunkt war die sportliche Brisanz und das damit verbundene mediale und öffentliche Interesse an der Partie zwischen dem FCM und Dresden. Das Fehlverhalten einiger Fangruppierungen und das unverhältnismäßig aggressive Auftreten von Sicherheitsorganen führte letztendlich dazu, dass mehrere hundert Dynamo-Fans das Stadion nicht mehr betreten durften. Insbesondere das kollektive Aussperren der Fans und die Behandlung durch die Polizei hinterließen bis heute bei den Auswärtsfahrern einen bitteren Beigeschmack. Auch deshalb, weil der Verein mit Ausnahme eines präventiven Maßnahmekataloges die notwendige Kommunikation bisher vermissen ließ.

Hinweis: Wir fassen die fachlichen Inhalte des Abends hier nur kurz zusammen und werden in einer nachfolgenden Reihe noch einmal ausführlicher auf die einzelnen Wortbeiträge unserer Gäste eingehen.

Im ersten Teil der Veranstaltung erläuterte Ronald vom Fanprojekt Dresden die Auswertung des Spieltages, die auf Basis eines Fragebogens und vieler Rückmeldungen von Fans vorgenommen wurde. Im Ergebnis dieser Analyse reichte das Fanprojekt zwei Wochen nach dem Spiel in Magdeburg eine Dienstaufsichtsbeschwerde ein. Im Anschluss daran umschrieb Hannes die Arbeit der Schwarz-Gelben Hilfe. Er verwies dabei auf das aktuelle Bemühen, mit Hilfe eines Anwaltes zu prüfen, welche rechtlichen Möglichkeiten für Fans bestehen könnten, die am 16. April vom Stadionbesuch ausgeschlossen wurden.

Interessanter wurde es anschließend bei den Ausführungen der Vertreter aus der Geschäftsstelle des Vereins. Sicherheitsbeauftragter Norbert Gebauer gab einen umfangreichen Einblick in die Vorbereitung von Risikospielen mit Beteiligung der SGD, danach äußerte sich Ralf Minge zu seinen Empfindungen in Magdeburg und den im Nachgang getroffenen Maßnahmen. Mögliche Vorschläge und Ideen, wie zukünftig bei ähnlichen Vorfällen reagiert werden kann, ohne die Fans kollektiv abzustrafen oder Fankultur einzuschränken, wurden aber nicht thematisiert. Vielmehr stand die Selbstreflexion des eigenen Verhaltens immer wieder im Mittelpunkt.

Nach Abschluss der großen Fragerunde kamen endlich auch die anwesenden Fans zu Wort. Im Verlauf des Abends entwickelte sich eine emotionale und teilweise auch forsche Diskussion, in der viel Kritik am Handeln der Geschäftsführung und den Maßnahmen geäußert wurde. So wurden unter anderem bemängelt, dass der Verein zu wenig tun würde, um seine Fans zu unterstützen oder dem vermittelten schlechten Bild des Vereins in der Öffentlichkeit entschieden entgegen zu treten. Auf der anderen Seite kamen wiederholt die Forderungen auf, endlich etwas gegen Unruhestifter zu unternehmen.

Nach gut zweieinhalb Stunden wurde die Stoptaste gedrückt, denn die Diskussion bewegte sich mehr und mehr auf ein niedriges Niveau und hätte an diesem Tag kein Ende gefunden. Von diesem Standpunkt aus blieb der Fanabend weit hinter seiner Zielsetzung zurück, vor allem dem Versäumnis geschuldet, dass es an konkreten und praktischen Lösungen für viele genannte Probleme fehlte.

Wir sehen es als dringend notwendig an, die grundlegende Thematik des Fanverhaltens in und um unseren Verein sowie die Kommunikation zwischen Mitgliedern, Fans und Mitarbeitern zukünftig weiter zu thematisieren und vor allem durchzuführen. Deshalb werden wir uns, wie auf dem Stammtisch angekündigt, mit den Verantwortlichen austauschen, um geeignete Wege zu finden, diesem Anspruch gerecht zu werden.

Wer den schwierigen Weg und die wichtige Arbeit unterstützen möchte, ist als aktives Mitglied gern bei der Fangemeinschaft Dynamo willkommen.

Fans beim Stammtisch der Fangemeinschaft Dynamo

Volles Haus beim Stammtisch der Fangemeinschaft Dynamo

Dienstag, 02. August 2016
 
AG für Fans mit Behinderung hat sich konstituiert PDF Drucken E-Mail

AG für Fans mit Behinderung hat sich konstituiert

Im Fanhaus auf der Löbtauer Straße fanden sich am Montagabend mehrere Dynamo-Fans zusammen, um eine Arbeitsgruppe für Fans mit Behinderung zu gründen. Die Idee und Initiative zu dieser kleinen Gemeinschaft entstand am 4. März bei der Fanversammlung im Dynamo-Stadion. Interessierte Fans hatten sich damals in eine Liste der Fangemeinschaft Dynamo eingetragen, nun folgte die Einladung der FG zur ersten Zusammenkunft. Neben drei Vorstandsmitgliedern war auch Maria Einhorn dabei. Maria ist als Beauftragte für Fans mit Behinderung in der Fanabteilung des Vereins tätig.

Die neue Arbeitsgruppe soll künftig die Belange von Fans mit Behinderung wirksamer bearbeiten und deren Interessen vertreten. Nachdem Maria einen kurzen Einblick in die akuellen Themen und deren Bearbeitungsstand gab, wurde in kleiner Runde darüber diskutiert, in welcher Form sich die AG treffen kann und welche Schwerpunkte in der gemeinsamen Arbeit eine Rolle spielen können.

Ein verbessertes Blindenleitsystem im Stadion, eine Kartenbörse für Rolli-Fahrer, passende Plätze für Begleitpersonen, die Problematik der stehenden Fans im Umlauf der Hornbach-Tribüne, die Verstärkung von Hörschleifen, barrierefreies Dynamo-TV sowie die Möglichkeit für Gehörlose, durch das Zeigen auf Symbole eine Bratwurst oder Bier zu bestellen, sind erste Gedanken, über die sich die Teilnehmer des Treffens ausgetauscht haben.

Die Gründe für eine solche Arbeitsgruppe sind vielfältig. Sie soll dazu beitragen, dass Fans mit Behinderung in der Sportgemeinschaft eine bessere Wahrnehmung erhalten, ohne die Interessen der betroffenen Anhänger gegenüber anderen Fangruppen zu erhöhen. Im alltäglichen Stadionbetrieb kommt es jedoch immer noch vor, dass die Rücksichtnahme untereinander nicht gerade dem Anspruch einer Gemeinschaft genügt. In der AG können die Fans nun ihre Vorstellungen bündeln und als unmittelbar Betroffene auch an Lösungen mitwirken.

Als Fangemeinschaft Dynamo hoffen wir, dass sich daraus eine fruchtbare Teilhabe am Vereinsleben entwickelt und Maria in ihrer Arbeit als Beauftragte für Fans mit Behinderung wesentlich unterstützt wird, vor allem auch in der Durchsetzung von Wünschen und Lösungsoptionen. Die Arbeitsgemeinschaft dient außerdem als gut vernetzter Anlaufpunkt für interessierte und betroffene Fans. Aus allen Anspruchsgruppen sind kompetente und erfahrene Fans in der AG versammelt, um zu informieren und aufzuklären. Zur Erhöhung der Wahrnehmung wird regelmäßig über die Arbeit der Gruppe berichtet.

Das nächste Treffen der AG für Fans mit Behinderung wird am Dienstag, den 14. Juni 2016 um 18:00 Uhr im Fanhaus auf der Löbtauer Straße stattfinden. Interessierte Fans sind dazu nach Anmeldung herzlich willkommen. Schickt uns einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.

Donnerstag, 26. Mai 2016
 
Ein Dankeschön zur Verabschiedung von Spielern PDF Drucken E-Mail

Eine der besten und erfolgsreichsten Spielzeiten in der Geschichte der SG Dynamo Dresden ist vorbei. Mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga hat der Verein das vor der Saison ausgegebene Ziel erreicht. In die Freude darüber mischt sich wie jedes Jahr auch die Wehmut, einige Spieler zu verabschieden, die mit ihrer Leistung auf dem Rasen zum Erfolg beigetragen und das schwarz-gelbe Trikot mit Stolz angezogen haben.

Zum Testspiel gegen Meißen am Dienstagabend hat Peggy in Vertretung des Vorstandes im Namen unserer Mitglieder und der Dynamo-Fans vier anwesenden Spielern eine Collage überreicht. Justin Eilers (Werder Bremen), Michael Hefele (Huddersfield Town), Fabian Holthaus (Düsseldorf) und Jimi Müller (unbekannt) bekamen das Präsent vor dem Anpfiff auf dem Rasen überreicht. Luca Dürholtz und Quirin Moll waren nicht vor Ort und erhalten ihre Anerkennung später.

Fotos: Kai von Freital on Tour

Mittwoch, 18. Mai 2016
 
9. SGD-Cup PDF Drucken E-Mail

Freitaler Fanclub gewinnt den 9. SGD-Cup

14 Mannschaften, sechs Stunden Spielzeit, 45 Begegnungen und 229 Tore

10. April, Sonntagnachmittg, Sachsenwerk Arena in Niedersedlitz: Während die Spieler von Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus sich nach dem ersten Aufstiegsspiel gegen Holstein Kiel ausruhen konnten, waren 14 Mannschaften der Einladung der Fangemeinschaft Dynamo gefolgt, am neunten SGD-Cup teilzunehmen.

Nach mehr als sechs Stunden und 45 Spielen stand der diesjährige Sieger des Hallenturniers fest. Die Mannschaft des Fanclubs "FTL Dynamo" aus Freital sicherte sich durch einen 4:2-Finalerfolg gegen das Team "Dynamo Libre" den ersten Platz.

Zuvor hatten sich die beiden Finalteilnehmer in zwei spannenden Halbfinalbegegnungen durchgesetzt. "Dynamo Libre" zog durch ein 3:1 gegen die "Saufgemeinschaft Friedrichstadt" ins Endspiel ein, während sich der spätere Turniersieger knapp mit 6:5 nach Neunmeterschießen gegen die "Fangemeinschaft Burkau" durchsetzen konnte. Nach regulär gespielten zehn Minuten stand es 3:3. Den dritten Platz belegte am Ende die "Saufgemeinschaft Friedrichstadt", die das Neunmeterschießen gegen die "Fangemeinschaft Burkau" mit 4:3 gewinnen konnte.

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit jeweils sieben Mannschaften ausgetragen. Dabei musste jedes Team gegen alle anderen Teams der jeweiligen Gruppe antreten. Die beiden Finalteilnehmer konnten jeweils ihre Gruppe souverän mit dem Erreichen der bestmöglichen 18 Punkte gewinnen. Die Ersten und Zweiten jeder Gruppe trafen im Überkreuzvergleich im Halbfinale aufeinander, die Nächstplatzierten mussten in einem Neunmeterschießen jeweils gegeneinander antreten.

Alle Spiele verliefen insgesamt fair und bis auf kleinere Schrammen und den einen oder anderen blauen Fleck blieben größere Verletzungen glücklicherweise aus. Im nächsten Jahr steht mit dem zehnten SGD-Cup das Jubiläumsturnier an.

Die Fangemeinschaft Dynamo bedankt sich bei allen Teilnehmern und Besuchern sowie Helfern, die zu einem reibungslosen Gelingen des Fußballturniers beigetragen haben. Ein Dank geht ebenfalls an das Team der Sachsenwerk Arena und Matthias Schulz für die immer wieder angenehme Gastfreundschaft seit jetzt schon neun Jahren.

Mehr Fotos gibt es auf unserer Facebook-Seite.

Ergebnisübersicht

1.

FTL Dynamo

2.

Dynamo Libre

3.

Saufgemeinschaft Friedrichstadt

4.

Fangemeinschaft Burkau

5.

Die rasierten Säcke

6.

Problemfans Dynamo

7.

Sonntag 10

8.

Ostdeutsche Jungs

9.

Schwarz Gelbe Halunken

10.

Freital on Tour

11.

ExCES

12.

Famose Stolpertruppe

13.

Wild Tigers Dynamo

14.

ZSK Sachsen


Dienstag, 12. April 2016
 
9. SGD Cup am 10. April - Jetzt anmelden PDF Drucken E-Mail

Am 10. April findet der 9. SGD-Cup in der Sachsenwerkarena statt.

Jedes Jahr feiert unsere schwarz-gelbe Sportgemeinschaft im April ihren Geburtstag. Seit nunmehr zehn Jahren nehmen wir diese Feierlichkeit zum Anlass, den SGD-Cup auszutragen. Auch 2016 wollen wir unser traditionelles Hallenfußballturnier ausrichten und laden in Zusammenarbeit mit der SG Dynamo Dresden alle sportbegeisterten Dynamo-Fans dazu ein.

Das Turnier wird am Sonntag, den 10. April*, von 12 bis 18 Uhr in der Sachsenwerkarena in Dresden-Niedersedlitz (Siemensstraße 9, 01257 Dresden) stattfinden. Wer mitspielen möchte, kann seine Mannschaft ab sofort per Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. unter dem Stichwort "SGD-Cup" bei uns anmelden. Die Antrittsgebühr beträgt 40 Euro pro Mannschaft. Ihr bekommt nach der Anmeldung alle weiteren Informationen zugeschickt. Die vorhandenen Startplätze werden nach dem Zeitpunkt der Anmeldung vergeben.

Gespielt wird in der Halle auf Kunstrasen. Eine Mannschaft besteht aus vier Feldspielern, einem Torwart und maximal fünf weiteren Auswechselspielern. Bitte gebt bei eurer Anmeldung einen Mannschaftsnamen sowie einen Ansprechpartner mit Namen, Adresse, E-Mailadresse und Telefonnummer an.

Der Turniermodus sieht zwei Gruppen vor. Innerhalb der Gruppen tritt jede Mannschaft einmal gegen alle anderen Teams der Gruppe an. Nach den Vorrundenspielen werden die beiden Bestplatzierten jeder Gruppe im Kreuzvergleich das Halbfinale austragen. Die Verlierer tragen danach das Spiel um den dritten Platz aus, die beiden Sieger ermitteln im großen Finale den diesjährigen des SGD-Cups. Alle Mannschaften, die in der Gruppenphase ausscheiden, bestreiten in einem Strafstoßschießen die entsprechenden Platzierungen.

Das Fußballturnier richtet sich an dynamische Freizeitmannschaften. Die Teilname von Teams, die an einem offiziellen Spielbetrieb teilnehmen, ist nicht möglich. Bitte beachtet, dass der SGD-Cup kein offizielles Turnier eines Fußballverbandes ist, sondern ein durch die Fangemeinschaft Dynamo organisiertes privates Freizeitturnier. Die Mitwirkung aller Spieler erfolgt auf eigene Gefahr. Es besteht daher kein über die eigene persönliche Unfallversicherung hinausgehender Versicherungsschutz für die Teilnehmer.

*Achtung: Leider hat der DFB zum Zeitpunkt unserer Ausschreibung die Partien des 33. Spieltages in der 3. Liga noch nicht final terminiert. An diesem Wochenende spielt Dynamo gegen Holstein Kiel im eigenen Stadion. In der Hoffnung, dass die Begegnung traditionell am Samstag oder auch Freitag stattfinden wird, planen wir den SGD-Cup am Sonntag. Sollte die Terminierung diese Pläne durchkreuzen, würde der SGD-Cup voraussichtlich am Samstag, 9. April, von 11 bis 17 Uhr stattfinden. Bitte berücksichtigt diesen Umstand bei eurer Anmeldung.

Dienstag, 08. März 2016
 
Das Steinhaus – Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft PDF Drucken E-Mail
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Die Fangemeinschaft Dynamo und die SGD laden am 9. März alle Fans, Mitglieder und Interessierten zum offenen Stammtisch ins Dynamo-Stadion ein. Ab 19 Uhr steht das Steinhaus im Mittelpunkt der Betrachtung. In gemeinsamer Runde wollen wir mit geladenen Gästen aus dem Verein, der Stadionprojektgesellschaft und der Stadt über ein Projekt diskutieren, das für viele Fans eine Herzensangelegenheit ist.
 
Das Steinhaus auf dem Stadiongelände hat eine lange Geschichte hinter sich. In der Vergangenheit zogen sich dort schon die Spieler der Dynamo-Mannschaften um und junge Nachwuchskicker übernachteten im Internat und träumten von einer Karriere im schwarz-gelben Trikot.
 
Mit dem Stadionneubau und dem Wegzug der Geschäftsstelle auf die Enderstraße nach Seidnitz kehrte auch im Steinhaus Ruhe ein - bis heute. Doch das soll sich ändern, denn es gibt Ideen, das Gebäude zur Vereinsheimat auszubauen und zu gestalten. Wie das funktionieren kann und welche Pläne existieren, soll am Mittwochabend vorgestellt werden.

Auf dem Podium werden Dynamo-Geschäftsführer Robert Schäfer, Vertreter der Stadtpolitik sowie der Fangemeinschaft Dynamo über das Steinhaus sprechen. Zu Gast sind außerdem ehemalige Spieler wie Frank Ganzera. Moderiert wird die Veranstaltung von Holger Scholze.
 
Was: Stammtisch zum Thema „Das Steinhaus – Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft“

Wann: Mittwoch, 9. März, 19 Uhr (Einlass ab 18:15 Uhr)

Wo: VIP - Bereich im Dynamo-Stadion (Zugang rechts neben dem Fanshop)

Der Eintritt ist frei. Für Getränke und einen kleinen Imbiss ist selbstverständlich gesorgt.
Dienstag, 08. März 2016
 
Versammlung für Fans mit Behinderung ein voller Erfolg PDF Drucken E-Mail

Versammlung für Fans mit Behinderung im Dynamo-StadionGründung einer AG Behindertenarbeit unter dem Dach der Fangemeinschaft Dynamo zur Verbesserung der Teilhabe am Vereinsleben der schwarz-gelben Sportgemeinschaft

Am vergangenen Freitag fand auf gemeinsame Einladung der Dynamo-Fanabteilung und der Fangemeinschaft Dynamo zum ersten Mal eine Versammlung statt, die sich vor allem an Fans mit Behinderung und Interessierte richtete. „In den letzten Wochen wurde wiederholt der Wunsch geäußert, eine solche Veranstaltung zu organisieren“ sagt Maria Einhorn, Behindertenbeauftragte der Sportgemeinschaft, „um vorhandene Probleme zu thematisieren und Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren“.

Das Interesse an diesem Austausch war riesengroß. Knapp 100 Fans waren in den VIP-Raum des Dynamo-Stadions gekommen, darunter Rollstuhl-Fahrer, seh- oder hörbehinderte Menschen, aber auch Anhänger, denen äußerlich auf den ersten Blick nicht anzusehen war, dass sie dauerhaft einen Schwerbehinderten-Ausweis bei sich tragen. „Allein die Zahl der Besucher zeigt, wie wichtig es ist, dass wir uns auch um die Belange von Fans kümmern, die mit einer Behinderung leben müssen“, sagt Andreas Göckeritz, Vorstandsmitglied der Fangemeinschaft Dynamo.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, in der Maria Einhorn einen ausführlichen Einblick in ihre Tätigkeit als Behindertenbeauftragte des Vereins gab, hatten die Besucher die Möglichkeit, über persönliche Erfahrungen zu berichten und  Bedürfnisse zu formulieren. Dabei wurde teilweise in sehr anschaulicher Form deutlich, dass der Stadionbesuch für Anhänger, die durch ein Handicap eingeschränkt sind und teilweise nur mit begleitender Unterstützung ein Heimspiel live im Fanblock verfolgen können, alles andere als einfach oder selbstverständlich ist.

Doch zur Fanversammlung ging es nicht nur darum, aktuelle Probleme aufzugreifen, sondern auch aufzuzeigen, auf welchen Wegen und mit welchen zuständigen Ansprechpartnern praktische Lösungen erarbeitet werden müssen. Und das es dabei nicht immer leicht ist, schnell und nachhaltig eine Verbesserung von problematischen Zuständen herbei zu führen. „Wir denken, dass den Fans ein sehr offener und transparenter Einblick in die Arbeit von Maria und der Fanabteilung gewährt wurde“, fasst Andreas Göckeritz den zweiten Teil des Abends zusammen. In Zukunft sollen ähnliche Veranstaltungen regelmäßig stattfinden, um die Teilhabe von Fans mit Behinderung in der schwarz-gelben Sportgemeinschaft zu verbessern.

Um in Zukunft noch besser die Vertretung der Interessen von Fans mit Behinderung zu diskutieren und in laufende Arbeitsprozesse einzubinden, schlug die Fangemeinschaft Dynamo die Bildung einer Arbeitsgruppe vor. „Wir sehen in der Hilfe zur Selbsthilfe eine gute Möglichkeit, die Fans in das Vereinsleben zu integrieren und aufkommende Probleme mit denen zu bearbeiten, die davon betroffen sind“, so Göckeritz. Im Anschluss an die Versammlung gab es bereits mehrere Rückmeldungen von Fans, die ihr Interesse an einer Mitwirkung äußerten. Wer sich ebenfalls für das Thema interessiert und sich vorstellen könnte, aktiv an der Integration und Inklusion von Fans mit Behinderung beteiligt zu sein, meldet sich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. bei uns.

Montag, 07. März 2016
 
Fanversammlung für Fans mit Behinderung PDF Drucken E-Mail

Am Freitag vor dem Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers laden wir gemeinsam mit den Fanbeauftragten des Vereins alle Interessierten und alle Fans mit Behinderung zur Fanversammlung in das Dynamo-Stadion ein.

Wann: 4. März 2016 | Beginn: 19 Uhr (Einlass ab 18:30 Uhr)

Wo: VIP-Raum im Dynamo-Stadion (barrierefreier Zugang)

Wer: alle interessierten Dynamo-Fans

Ziel ist es, mit dieser Veranstaltung einen ersten Überblick zu gewinnen, welche Bedürfnisse bei Fans mit Behinderung bestehen und welche Probleme existieren. Wir möchten aber auch gemeinsam mit euch über Lösungsmöglichkeiten sprechen. Kommt also zahlreich vorbei und bringt eure Ideen mit. Wir sehen uns.

Eure Fragen beantworten wir vorab gerne per E-Mail unter info [at] fangemeinschaft-dynamo.de

Mittwoch, 24. Februar 2016
 
Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung PDF Drucken E-Mail

Liebe FG-Mitglieder,

wir möchten euch zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung einladen.

Sie wird am 18. März 2016 um 19 Uhr stattfinden. Versammlungsort ist der Pressekonferenzraum im Dynamo-Stadion. Der Zugang erfolgt über den Haupteingang auf der Lennéstraße. Bitte merkt euch dieses Datum vor und tragt es in den Kalender ein. Wir freuen uns über eure Teilnahme.

Für die Versammlung liegen keine Satzungsänderungsanträge vor. Anträge für die Tagesordnung sind bis spätestens 4. März schriftlich per E-Mail (info [at] fangemeinschaft-dynamo.de) einzureichen.

In diesem Jahr wird auch turnusmäßig wieder der Vorstand gewählt. Die letzte reguläre Vorstandswahl fand zur ordentlichen Mitgliederversammlung 2014 statt, danach folgten ausschließlich Nachwahlen. Wer sich für die Arbeit im Vorstand interessiert und begeistern kann, kann für den Vorstandsamt kandidieren. Eine Bewerbung für ein Vorstandsamt ist schriftlich mit Begründung ebenfalls per E-Mail bis zur Mitgliederversammlung einzureichen. Bei Fragen könnt ihr euch an den Vorstand wenden.

Tagesordnung für die ordentliche Mitgliederversammlung:

Top 1   Begrüßung
Top 2   Wahl des Versammlungsleiters
Top 3   Bericht des Vorstandes
Top 4   Bericht des Revisors
Top 5   Entlastung des Vorstandes
Top 6   Genehmigung des Haushaltsplanes
Top 7   Festsetzung der Beiträge
Top 8   Anträge zur Tagesordnung
Top 9   Vorstellung der Bewerber für die Vorstandswahl
Top 10 Wahl des Vorstandes
Top 11 Bekanntgabe des Wahlergebnisses
Top 12 Sonstiges

Achtung: Aufgrund der noch nicht erfolgten festen Terminierung des Heimspieles gegen Hansa Rostock besteht die geringe Wahrscheinlichkeit, dass an diesem Abend die Unterstützung der Mannschaft im Vordergrund stehen wird. In diesem Fall findet die Mitgliederversammlung am 19. März um 10 Uhr im Stadion statt.

Donnerstag, 18. Februar 2016
 
Bericht vom 2. Stammtisch der Fangemeinschaft PDF Drucken E-Mail

Nach drei Sternen kommt nur noch Premium...

Nachwuchsleiter Jan Seifert und Geschäftsführer Robert Schäfer geben interessante Einblicke in die aktuelle Vereinsarbeit

Ein ereignisreiches und erfolgreiches Wochenende liegt hinter uns - mit einem grandiosen Heimsieg gegen Magdeburg, einer weltweit beachteten Choreographie mit der größten Blockfahne von Europa - und einem interessanten und spannenden Stammtisch der Fangemeinschaft Dynamo am vergangenen Freitagabend im Stadion.

Etwa 130 Dynamo-Fans hatten den Weg in den Business-Bereich der schwarz-gelben Spielstätte gefunden und lauschten mehr als 150 Minuten den Ausführungen von Nachwuchsleiter Jan Seifert und Geschäftsführer Robert Schäfer. Beide Gäste wurden unterstützt von Dr. Jürg Kasper, dem kooptierten Fanaufsichtsrat der Fangemeinschaft Dynamo.

Jan Seifert stellte im ersten Vortrag des Abends ausführlich die Struktur der Nachwuchs Akademie und die dahinter stehende Philosophie vor. Dabei gab er detaillierte Einblicke in die alltägliche Arbeit der Mitarbeiter, Trainer und Nachwuchsspieler. So erfuhren die Zuhörer, wie unsere Talente sich entwickeln, wer in Entscheidungsfindungen eingebunden ist und worauf es fußballerisch und charakterlich ankommt, um bei der Sportgemeinschaft eine erfolgreiche Karriere starten zu können.

Interessant waren die Informationen zur Zertifizierung der Nachwuchs Akademie. Mit viel Fleiß und Herz sowie etlichen Überstunden hatten die Mitarbeiter eine gute Vorarbeit geleistet und damit Rahmenbedingungen geschaffen, die am Ende mit drei Sternen durch DFB und DFL belohnt wurde. "Nach drei Sternen gibt es nur noch das Prädikat Premium", äußerte sich Jan Seifert sichtlich stolz über das Ergebnis. Das gilt es in Zukunft zu bestätigen.

Die zweite Hälfte des Stammtisches bestritt Geschäftsführer Robert Schäfer. Zunächst gab Fanaufsichtsrat Dr. Jürg Kasper einen Einblick in die Arbeit des Gremiums und erläuterte unter anderem das Zustandekommen der Vertragsverlängerungen mit den beiden Geschäftsführern Ralf Minge und Robert Schäfer. Anschließend zog unser Geschäftsführer ein erstes Fazit seiner bisherigen Tätigkeit bei Dynamo Dresden. Er beschrieb die wichtigsten Aufgaben und erzählte anschaulich, wie der Verein eine Lösung für die vollständige Rückzahlung des Kölmel-Darlehens erarbeitet hat.

Mit dessen Rückzahlung ist der Verein erstmals seit vielen Jahren tatsächlich schuldenfrei. Durch den angestrebten Rückkauf der Fernsehrechte im kommenden Jahr erhält die SGD die Möglichkeit, zukünftig die nächsten großen Themen wie das geplante Trainingszentrum und den Umbau des Steinhaues zur Vereinsheimat gestaltend in die Hand zu nehmen. Ehrlich und ganz in unserem Interesse waren die Visionen Schäfers zur weiteren Vereinsentwicklung, die durch originale Alleinstellungsmerkmale, solides Wirtschaften und gemeinsame Kreativität entscheidend auch durch Fans und Mitglieder gefördert werden soll. „Wir sind gerade erst warm geworden“ kann man schon als offensive Ansage deuten!

Im Anschluss an den offiziellen Teil standen unsere Gäste noch für lockere Gespräche und Fragen zur Verfügung, so dass niemand unzufrieden nach Hause gehen musste. Als Gastgeber des Stammtisches ziehen wir ein positives Fazit und bedanken uns hiermit noch einmal bei Jan Seifert, Robert Schäfer, Dr. Jürg Kasper und anderen Gremienmitgliedern für ihre Teilnahme sowie allen Fans für ihre Anwesenheit und Unterstützung beim Umbau nach der Veranstaltung.

Ein großes Dankeschön geht ebenso an die Geschäftsführung, die uns die Räumlichkeiten im Stadion am Vorabend des Magdeburg-Spieles zur Verfügung stellte, an die Stadion-Projektgesellschaft, an Veolia und das Catering-Unternehmen für den Service sowie an Ralf Made von Starlight Events für den technischen Support. Im kommenden Jahr setzen wir die Stammtisch-Abende mit neuen Themen und Gästen fort.

Hier gibt es einen Audio-Mitschnitt der beiden Vorträge von Jan Seifert und Robert Schäfer

So kannst du Mitglied bei der Fangemeinschaft Dynamo werden und unsere Arbeit unterstützen

Dienstag, 03. November 2015
 
«StartZurück123WeiterEnde»

Seite 1 von 3

 

28.08.2016 13:30 Uhr:
SGD - FC St. Pauli
Stadion Dresden


11.09.2016 13:30 Uhr:
Hannover 96 - SGD
HDI-Arena


18.09.2016 13:30 Uhr:
SGD - FC E. A**
Stadion Dresden


21.09.2016 17:30 Uhr:
1. FC Kaiserslautern - SGD
Fritz-Walter-Stadion


25.09.2016 13:30 Uhr:
SGD - Würzburger Kickers
Stadion Dresden